Die Sterilisation beim Mann

Bei einer Sterilisation Mann, ist eine Vasektomie oder auch Vasoresektion gemeint. Die Vasektomie ist eine sehr verlässliche Art der Verhütungsform, die häufig angewendet wird um Schwangerschaften zu verhindern. Dieses ist ein sehr kleiner Eingriff der vorgenommen wird und ebenso äußerst risikoarm ist. Die Samenleiter des Mannes werden durchtrennt, so dass in dem Ejakulat des Mannes keine Samenzellen mehr vorhanden sind, damit es nicht mehr zur Befruchtung kommen kann. Der Eingriff kann unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Diese Art der Operation beim Mann genauer gesagt Sterilisation Mann ist unproblematisch, so dass bereits nach einigen Tagen alles ist wie vorher. Der Mann ist wieder absolut einsatzfähig.

Etliche Männer sind bloß sehr zaghaft dazu bereit, den Schritt zur Sterilisation Mann zu gehen, weil es ebenfalls sehr viel mit Männlichkeit zu tun hat. Bei der Wahl des Urologen sollte es dann natürlich einer sein, der äußerst viel Erfahrung mitbringt und die Sterilisation Mann zu den Standardeingriffen gehört. Derzeitig könnte man sagen ist die Sterilisation Mann beziehungsweise auch Vasektomie eine der besten Methoden der Prävention. Das gute bei dieser Art der Verhütung ist, trotz, dass es eine Operation ist, kann der Mann bis auf, dass er keine Samenzellen mehr erzeugen kann, den Sexakt wie gewohnt ausführen. Der Mann hat nach wie vor das Verlangen nach Sex und hat ebenso nach wie vor wie gewohnt den Höhepunkt beim Liebesspiel. Etliche Männer meinen, dass das nach so einer Operation absolut nicht mehr der Fall ist, oder, dass sie eingeschränkt sind. Aber das ist nicht der Fall. Auch nach der Vasektomie ist die Hodenfunktion wie vor der Vasektomie. Die Samenzellen die sich bilden werden eben bloß abgebaut. Nach einer Weile wird sich die Produktion des Spermas reduzieren, aber es kommt absolut nicht zu einem Samenstau.

Eine Vasektomie, also die Sterilisation Mann, kostet zwischen 400 und 500 Euro. Jene Kosten sind vom Patienten zu tragen. Falls ein Mann diese Art der Verhütung gerne möchte muss er diese Summe auf den Tisch legen. Die Krankenkasse trägt dies nur, falls es medizinisch nötig ist. Man(n) muss sich gut überlegen ob man so einen Eingriff vornehmen lassen will, wenn nämlich eines Tages doch ein Kinderwunsch besteht, ist dieser zwar nicht völlig ausgeschlossen, jedoch es ist mit erheblichen Mehrkosten gekoppelt. Bis zu 5000 Euro kann die sogenannte Vasovasostomie kosten. Und es ist absolut nicht 100 Prozent gesagt, dass es funktioniert beziehungsweise dass eine Schwangerschaft machbar ist.

Es ist sehr zu empfehlen sich ganz sicher zu sein für den Fall, dass man so einem Eingriff plant. Wenn es nämlich erst einmal gemacht ist, dann wäre der Weg zurück mit äußerst viel Geld sowie Geduld gekoppelt. Und es ist nicht gesagt, dass es auch wieder funktioniert. Die Sterilisation Mann hat Vor- aber auch Nachteile wenn es um den möglichen Kinderwunsch geht. Lassen Sie sich am besten ebenfalls vom Arzt ausgiebig beraten, ob die Sterilisation Mann für Sie passend ist.